1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Fotoausstellung »Görlitz – Auferstehung eines Denkmals«

Die Fotoausstellung »Görlitz – Auferstehung eines Denkmals« von Jörg Schöner stellt Görlitzer Stadtansichten aus der Zeit der DDR Aufnahmen des aktuellen Stadtbildes gegenüber. Die großformatigen Fotodrucke erinnern daran, wie verfallen die zahlreichen Görlitzer Baudenkmäler 1989 aussahen. Gleichzeitig zeigen die Bilder, wie das größte deutsche Flächendenkmal Gebäude für Gebäude wieder aufblühte.

Zuerst wurde die Ausstellung vom 16. Mai bis zum 18. Oktober 2015 in Görlitz präsentiert. Etwa 100 großformatige Fotografien des Dresdners Jörg Schöner ließen in der ehemaligen Produktionshalle des Keramischen Maschinenbaus (Kema) in Görlitz atmosphärische Stadträume entstehen.

Eröffnet wurde die Ausstellung unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Er hob hervor: »Die Ausstellung führt uns beides vor Augen – die Zeitlupe des Verfalls und den Zeitraffer des Wiederaufbaus. Beides prallt in den Bildern aufeinander und lässt uns staunen angesichts der Welten, die dazwischen liegen. Die Fotografien von Jörg Schöner sind so auch ein Denkmal gegen das Vergessen.«

Die Stadt Görlitz veranstaltete das Projekt gemeinsam mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Sächsischen Staatskanzlei, welche die Ausstellung in Görlitz im Rahmen einer Kooperation mit 33.000 Euro unterstützte.

Vom 18. Dezember 2015 bis zum 8. Juli 2016 war »Görlitz – Auferstehung eines Denkmals« in den Lichthöfen des Bundesrats zu sehen. Ministerpräsident Stanislaw Tillich eröffnete die Ausstellung in seiner Eigenschaft als Bundesratspräsident.

Ab 7. September 2016 gastiert die Fotoausstellung am Dresdner Flughafen. Sie kann bis zum 18. November 2016 in der Abflughalle, dem Sicherheitsbereich sowie auf der Panoramaebene im Terminal des Flughafens besichtigt werden. Die Ausstellung wird unterstützt von der Standortkampagne »So geht sächsisch.« und der Stadt Görlitz. Im Anschluss wird Jörg Schöners Fotoausstellung an weiteren Orten auf das Wiedererstrahlen der Neißestadt aufmerksam machen.

Marginalspalte

Veranstaltungen

__besser nach Zulieferung

Zur Rubrik Veranstaltungen

Landkarte der Friedlichen Revolution

Kartenausschnitt

Ereignisse und Parolen

Quelle: dpa/Frank Kleefeldt

© Sächsische Staatskanzlei